MSR News – Harte Angelegenheit bei brennender Sonne

Fünftes MSR Rennen in Schefflenz war ein Harte Angelegenheit

Start zur "Harten Angelegenheit"

Start zur „Harten Angelegenheit“

Das fünfte Saisonrennen der diesjährigen MSR Meisterschaft fand am 24. und 25. Juni im baden-württembergischen Schefflenz statt. Das Wetter zeigte sich seit Wochen ausschließlich von seiner sonnigen Seite und ohne nennenswerten Niederschlag ließ sich ein absolut ausgetrockneter Untergrund auf der ehemaligen WM-Strecke nicht vermeiden. Die vielen Helfer des Schefflenzer Vereins bemühten sich bestmöglich um die Staubentwicklung im Griff zu halten. Eine Harte Angelegenheit für Fahrer und Helfer.

Im Qualifikationstraining der Klasse MSR-Master war es Gaststarter Dani De Vries, der sich mit 2:16.181 Minuten die Bestzeit schnappte. Dahinter folgte mit einer knappen halben Sekunde Rückstand Jonas Böttcher. Im ersten Wertungslauf zeigte Böttcher die beste Reaktion am Gatter und sicherte sich somit den SM-Sport-Michelin-Holeshot Award. Hinter ihm bogen Pascal Proenen und Swen Weber um die erste Kurve und führten das weitere Feld durch die ersten Rennrunden. Der Niederländer De Vries startete gut, stürzte jedoch in der Startkurve und folgte dem Feld mit großem Rückstand. Proenen konnte den Anschluss an Böttcher halten und Dirk Felix Sigmund sich auf die dritte Position setzen. Drei Runden vor Schluss befand sich Proenen direkt am Hinterrad von Böttcher und beiden standen einige Überrunden bevor. Währendem die beiden Führenden hart um den Sieg fighteten, beendete ein Steinschlag – eine weitere Harte Angelegenheit – eines überrundeten Fahrers Böttchers Siegchancen. Der Stein durchbohrte mit seiner Wucht Böttchers Brille und bescherte ihm eine stark blutende Platzwunde, welche ihm zum Aufgeben zwang. Proenen beendete das Rennen so mit einem komfortablen Sieg. Sigmund fuhr ein starkes Rennen und musste ausschließlich den von hinten heranstürmenden Florian Welzenbach passieren lassen. Nach abgelaufener Renndistanz endeten Philipp Börsch und Joshua Enders auf den Rängen vier und fünf.

MSR-Master Tagessieg für Florian Welzenbach #35

MSR-Master Tagessieg für Florian Welzenbach #35

Im zweiten Wertungslauf ging der LiquiMoly-Holeshot Award an Enders und mit Welzenbach und Patrik Bender folgten ihm zwei siegfähige Fahrer um die erste Kurve. Enders pushte stark zu Beginn, jedoch gelang es ihm nicht, sich von seinen Verfolgern abzusetzen. Dies schaute sich Welzenbach nur kurz an und holte im zweiten Umlauf alles aus seiner RP34 Husqvarna heraus, um den entscheidenden Pass zu setzen und die Führung zu übernehmen. Obwohl Enders nicht locker ließ, konnte er nicht zurückschlagen und Welzenbach überquerte mit einer kontrollierten Fahrt die Ziellinie als Sieger. Bender behielt seine Position und endete als dritter vor Börsch und Sigmund.

Durch zwei starke Wertungsläufe sicherte sich Florian Welzenbach den Tagessieg vor Pascal Proenen und Joshua Enders. Philipp Börsch und Dirk Felix Sigmund endeten auf den Rängen vier und fünf. Mit Tagesrang sieben durfte sich Havana Rider Yannick Andres erneut zum MX-Shop Rhein-Main-Rookie des Wochenendes krönen.

Konstant starke Leistungen von Pascal Proenen #726

Konstant starke Leistungen von Pascal Proenen #726

In der Klasse MSR-Youngster stellte Gesamtführender Oliver Kaas seine Honda mit einem Vorsprung 0,893 Sekunden Vorsprung auf die Pole Position vor seinem ärgsten Widersacher Robin Schaeben. Zum ersten Wertungslauf gelang jedoch MX-Shop Rhein-Main Rider Marius Plomer den besten Start und somit ging der Sport-Michelin-Holeshot Award an ihn. Einen ebenfalls guten Start gelang jedoch Schaeben, welcher nur kurzen Prozess machte und noch in der ersten Runde die Führung übernahm um einen Start-Ziel Sieg einzufahren. Im Zieleinlauf endete Kaas auf der zweiten Position vor Jannick Müller und Plomer.

Youngster Meisterschaftsführung für Robin Schaeben #59

Youngster Meisterschaftsführung für Robin Schaeben #59

Anderes Bild im zweiten Lauf. Nico Wester reagierte am besten und schnappte sich den LiquiMoly-Holeshot Award und Schaeben fand sich nur knapp in den Top Ten wieder. Plomer startete erneut gut, schaffte es sogar noch in der ersten Runde die Führung von Wester zu übernehmen und führte nun mit Wester und Philipp Rühl im Schlepptau den zweiten Wertungslauf an. Der amtierende MSR-Youngster Schaeben kassierte beinahe in jeder Runde einen Fahrer ein und fand sich in der letzten Runde auf Position zwei wieder. Sein Siegesdrang war zu spüren und nur wenige Meter vor dem Zieleinlauf verdrängte er den bis dato Führenden Plomer von der Spitzenposition um sich mit zwei Laufsiegen des Tagessieg zu sichern. Dahinter endeten Wester, Henri Heise und Rühl auf den Positionen drei bis fünf.

Marius Plomer trumpft auf #216

Marius Plomer trumpft auf #216

Mit zwei Laufsiegen in Schefflenz belegte Robin Schaeben nicht nur das oberste Podest der Tageswertung, sondern übernahm ebenfalls die Gesamtführung in der Meisterschaft. Marius Plomer zeigte seine beste Saisonleistung und endete auf Tagesrang zwei vor Oliver Kaas, welcher erneut SM-Sport-Rookie des Wochenendes wurde. Nico Wester und Jannick Müller belegten die Ränge vier und fünf.

Traum Comeback für Leo-Filip Paukovic #83

Traum Comeback für Leo-Filip Paukovic #83

In der Klasse MSR Junior 85 gab Ausnahmetalent Leo-Filip Paukovic nach langer Verletzungspause sein MSR Saisondebüt und stellte sich mit über fünf Sekunden Vorsprung auf die Pole Position. In den Wertungsläufen dominierte Paukovic ebenfalls seine Konkurrenten und mit einer weißen Weste sowie dem LiquiMoly-Holeshot Award des ersten Laufes hätte sein Comeback kaum besser verlaufen können. Colin Michael Sarre startete im zweiten Lauf am besten, sicherte sich dafür den LiquiMoly-Holeshot Award und belegte mit zwei zweiten Rängen ebenfalls die zweite Position der Tageswertung. Spannender ging es um die weiteren Ränge zu. Justin Rock setzte sich gegen Finn Wiedersprecher und Fabian Trossen um den dritten Rang durch.

Detaillierte Ergebnisse aller Klassen (Harte Angelegenheit) sowie aktuelle Meisterschaftsstände sind auf der Website der MSR unter www.msr-motox.de zu finden. Der sechste Meisterschaftslauf findet nach der Sommerpause am Wochenende des 19. und 20. August auf der einmaligen Anlage des MSC Waldkappel-Breitau statt.

Text:  MSR

Fotos:  Milena Blitz Fotografie (Milena Blitz)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen