+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

MSR 50 MINIs

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

MSR | 50 MINIs – Information

Allgemeine Regeln

Motor, Getriebe, Rahmen und Chassis

Hubraum in ccm 45 Taktzahl des Motors 2 Takt
Alternativer Motor
Hubraum in ccm Taktzahl des Motors
Getriebe Automatik    
Felgengröße 10 Zoll    

Altersbezogende Voraussetzungen

Mindestalter 5 Höchstalter 8

Sportfahrer Ausweisgebühr / Lizenzgebühr pro Jahr

EURO 10.00

Sonderregeln für 50 MINIs

Technische Bestimmungen Klasse 50 Mini

Handelsübliche original Fahrwerke (Rahmen)
Radgröße: maximal vorne 12 Zoll, hinten 10 Zoll
Motor: handelsüblicher original zum Fahrwerk passender Motor, Hubraum 50 ccm, Bohrung 40 mm, Hub 39,2- 42 mm 
Der Schalldämpferendstückdurchlass darf max. 12 mm auf einer Länge von min. 30 mm betragen. (von außen messbar)
Die Flanschanschlüsse und Steckverbindungen der Auspuffanlage müssen gasdicht sein.
Die Motorräder müssen serienmäßige, im handelsüblichen Zustand befindliche Automatic-Motorräder sein.
Fahrwerk bzw. Motorveränderungen sind nur im Rahmen der MSR Richtlinien erlaubt.
Kettengetriebene Motorräder müssen über einen geeigneten Kettenschutz verfügen.
Die Speichen des Hinterrades müssen beidseitig vollständig mit einer geschlossenen Scheibe (Plastik oder GFK) abgedeckt sein. Die Nippel der Speichen dürfen frei bleiben.
Alle Motorräder (Automatik) müssen mit einem Zündunterbrecher ausgerüstet sein, der den Primärstromkreis unterbricht und über ein nicht elastisches Verbindungskabelausgelöst wird, das über das rechte Handgelenk des Fahrers gestreift wird. Ein Spiralkabel, das im ausgezogenen Zustand nicht länger als sechzig Zentimeter ist, darf verwendet werden.
Erlaubte Änderungen:
Austausch der Gummifußrasten gegen entsprechende Crossfußrasten.
Stillegen bzw. Abbau der Ölpumpe.
Änderung der Stossdämpfer sowie der Gabel nur soweit die Gesamthöhe des vergleichbaren handelsüblichen Motorrades nicht wesentlich überschritten wird.
Umbau der einen Handbremse zu einer Fußbremse ist erlaubt.

Kontrolle

Eine Kontrolle kann bei zweifelhaften Motorrädern jederzeit durch die MSR Sportleitung nach Art. 14 angeordnet werden. Werden Unregelmäßigkeiten, die im Widerspruch mit den Fahrerrichtlinien stehen, festgestellt, erfolgt Bestrafung nach Art. 15 (IV) der MSR Richtlinien. Werden keine Regelverstöße bei der Überprüfung festgestellt, trägt die Sportleitung die Überprüfungskosten, im anderen Fall sind diese vom Fahrer bzw. von Erziehungsberechtigten zu zahlen.

 

Print Friendly, PDF & Email
%d Bloggern gefällt das: