+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

3 Fragen an MSR-Junior 85 Tim Eppelmann

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

3 Fragen an MSR-Junior 85 Tim Eppelmann

Anders als unsere zwei Meister der Klassen MSR-Master und MSR-Youngster ist Tim Eppelmann bereits seit Jahren regelmäßig an den Gattern des MSR anzutreffen. Es bleibt zu sagen, dass die gesamte Familie Eppelmann auf den Strecken des Motor-Sport-Ring bestens bekannt ist und Tim stets als ein freundlicher und höflicher junger Mann bezeichnet werden darf.

Nach einem fünften Rang in der Klasse MSR-Junior 85 im Jahre 2017 folgte in der Saison 2018 die Vizemeisterschaft für Tim Eppelmann. Logische Folgerung für die Saison 2019 war dann natürlich der Titel. Die Konkurrenz dafür war bis zur letzten Runde des letzten Laufes riesig. Am Ende des Jahres setzte sich Tim mit nur einem einzigen Punkt gegen seinen stärksten Wiedersacher Ilias Tzioras durch. Zu diesem Anlass stand auch Tim uns für drei Fragen parat.

2019 erstmals in der Rolle des Favoriten

Wie ist deine Saison verlaufen und hattest du vor der Saison den Gewinn der Meisterschaft bereits als Ziel?

Tim: Ziel für diese Saison waren die Top 3 und zum ersten Rennen beim MSR in Bad Salzungen lief es ganz gut. In Laisa lief es dann sehr gut für mich. Dort ich konnte mit zwei Laufsiegen die Rennen für mich entscheiden. In Kassel/Spessart war es die reinste Schlammschlacht und ich konnte den ersten Lauf für mich entscheiden und schloss den zweiten Lauf als Zweiter ab. In Meckbach lief es auch ganz gut und danach war das Ziel Meisterschaft klar für mich.

Absolut konkurrenzfähig beim CROSS Finals

Was hat dir dieses Jahr in der Rennserie MSR besonders gut gefallen und was überhaupt nicht?

Tim: Beim MSR hat mir dieses Jahr sehr gut gefallen, dass es nicht so stressig war und das wir wir eine Familie sind. Auf der Strecke sind wir Feinde und nach dem Rennen Freunde und grillen Abends noch zusammen oder so.”

Auf Augenhöhe: Ilias Tzioras und Tim Eppelmann

Was sind deine Pläne für die kommende Saison?

Tim: Meine Pläne für die Saison 2020 sind: Meinen Meisterschafts Titel zu verteidigen und auch ein paar DM Läufe mit zufahren. Ein riesen Dankeschön an das Privateer MX Team, dass mich die Saison über unterstützt hat. Auch ein riesen großes Dankeschön an das Crazy Motos Team für die tolle Unterstützung. Doch am meisten danke ich meiner Familie für die Unterstützung, die sie mir bis jetzt immer geben! Egal ob ich erster werde oder letzter. Mein Papa, meine Mama, mein Bruder sind immer stolz auf mich. VIELEN DANK AN ALLE DIE MICH IN DER SAISON 2019 SO TATKRÄFTIG UNTERSTÜTZT HABEN”

Selters statt Sekt

Fotos: 911 Photography (Christian Schimkat), Autumpix (Martin Herbst), dortmundersportfotografie (Christian Schulze)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.