+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

Beuern International

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

Beuern International

Am ersten Juni Wochenende stand das fünfte MSR Saisonrennen 2019 statt. Erstmalig seit dem Gründungsjahr 1953 des MSC Beuern gastierte der Motor-Sport-Ring auf dem 1945 Meter langen Kurs „Am Stirnberg“.  Auch das Race in Beuern bildete definitiv ein weiteres Highlight im MSR Kalender und zugleich das letzte Aufeinandertreffen vor der Sommerpause und den CROSS Finals in Magdeburg.

MSR-Master Tagessieg für Joasiah Natzke #3

Ein ganz besonderer Augenschmaus war definitiv die Klasse MSR-Master. Dies lag zum einen an der Teilnehmerzahl von 34 Startern und zum anderen an einer ganzen Stange von bärenstarken Teilnehmern mit massenweise internationaler Rennerfahrung. Neben den gestandenen MSR Fahrern wie Maximilian Jörg Pleyer, Dirk Felix Sigmund, Robin Schaeben und Marvin Heyner nannten sich internationale Stars wie Bryan Engelen, Jarmi Kooij und Josiah Natzke, welchem das CROSS Magazin in seiner letzten Ausgabe ganz nebenbei ein achtseitiges Interview widmete.

2. Rang MSR-Master für Bryan Engelen #194

Im Qualifikationstraining umrundete der Neuseeländer Josiah Natzke den Hardboden Parcours wie erwartet mit Bestzeit. Dahinter positionierten sich Dario Dapor und Patrik Bender auf den Positionen zwei und drei.

Im ersten Wertungslauf setzte sich Natzke bereits am Start auf die Spitzenposition und legte im weiteren Rennverlauf eine einmalige Show ab, welche die vielen angereisten Zuschauer ins Staunen versetzte. Im zweiten Heat benötigte Natzke vier Umläufe, ehe er sich an dem Belgier Bryan Engelen vorbei pressen konnte. Als dies geschah, fuhr der Neuseeländer erneut einen ungefährdeten Sieg ein. Im ersten Wertungslauf beendete Manolis Kritikos aus Griechenland sein Rennen knapp auf der zweiten Position vor Engelen.

3. Rang MSR-Master für Manolis Kritikos #160

In der Tageswertung setzte sich Josiah Natzke mit dominanter Leistung durch und beendete das MSR-Master Race am Stirnberg als Sieger. Rang zwei in der Tageswertung sicherte sich Bryan Engelen aus Beglien vor dem aus Griechenland stammenden Manolis Kritikos. Als bester Deutscher landete Dario Dapor auf Rang vier vor dem zweiten Belgier Jarmi Kooij.

6. Rang MSR-Master für Local Heroe Patrik Bender #55

Wie stark das Feld an diesem Wochenende war erkennt man an den Positionen sechs bis zehn, auf denen Patrik Bender,Maximilian Jörg Pleyer, Marvin Dietermann, Nils Gehrke und Dirk Felix Sigmund endeten. Als MX-Shop Rhein-Main Rookie von Beuern finishte Lukas Schroth auf der 13. Position.

MSR-Youngster Tagessieg für Luca Pepe Menger #259

In der Klasse MSR-Youngster scheint Luca Pepe Menger immer besser in Fahrt zu kommen. Zwar musste er im Zeittraining Phil Niklas Loeb und Bennet Schäfer den Vortritt überlassen, siegte er jedoch im ersten Wertungslauf und beendete den zweiten Lauf auf Position zwei. In der Tageswertung durfte er sich mit diesen Ergebnissen aufs oberste Podest vor Loeb stellen. Rang drei der Tageswertung ging an Siljan Grohmann auf der 125ccm Maschine. Dahinter landeten Bennet Schäfer und Nico Gauer auf den Rängen vier und fünf. In der SM-Sport Rookie Wertung setzte sich Paul Ditzel mit einem achten Rang durch. Den SM-Sport Michelin Holeshot-Award sicherte sich Jannik Müller, der anschließend auf dem siebten Tagesrang endete.

In Beuern stieg erstmals in der laufenden Saison Neilas Pecatauskas ins Renngeschehen der Klasse MSR Junior 85 ein. Nach Bestzeit im Zeittraining sicherte er sich zwei Laufsiege und damit den Tagessieg. Zweite Kraft in Beuern war definitiv Fynn Henryk Schäfer. Im Zieleinlauf finishte er jeweils auf der zweiten Position und endete so selbstverständlich auch auf dem zweiten Tagesrang. Dahinter komplettierten Tim Eppelmann, Ilias Tzioras und Linus Jung die Top Five. Die LiquiMoly Holeshot-Awards für die besten Starts sicherten sich Pecatauskas und Tzioras. Mit den schnellsten Rennrunden in beiden Läufen gingen die CAREFLON–Fastest Lap-Awards ebenfalls an Neilas Pecatauskas.

2. Rang 65ccm für Max Eppelmann #344

In der Klasse 65ccm überquerte Lennart Ludwig die schwarzweiß karierte Flagge gleich doppelt als Sieger. Mit dieser Leistung durfte er sich als Tagessieger auf das größte Podest stellen. Dahinter beendeten Max Eppelmann und Elias Luginbühl ihren Tag auf den Rängen zwei und drei. Elias Schmidt und Jannik Hommel rundeten die ersten fünf ab. Der Kids-Holeshot Award by DIRTFREAK Germany für den schnellsten Start ging an Elias Luginbühl. Lennart Ludwig brannte in beiden Wertungsläufen jeweils die schnellste Rennrunde in den Dirt und sicherte sich die CAREFLON–Fastest Lap-Awards.

2. Rang 50ccm Mini für Daniel Welzenbach #51

Mit 16 Startern in der Klasse 50ccm Mini wurde die Anzahl der Teilnehmer von der Vorwoche noch einmal übertroffen. Ebenfalls übertroffen wurde die Spannung in den Rennläufen. Sotirios Gkovaris und Daniel Welzenbach teilten sich die Laufsiege und wurden jeweils einmal auf der dritten Position geführt. In der Tageswertung landete somit Sotirios punktgleich vor Daniel auf dem ersten Rang. Mit nur einem Punkt weniger landete Paul Samuel Becker mit zwei zweiten Positionen auf dem dritten Rang der Tageswertung. Auf den Rängen vier und fünf beendeten Lukas Padutsch und Lenny Paul Weinert den Tag in Beuern. Die schnellsten Rennrunden brannten Sotirios und Lukas im ersten bzw. zweiten Lauf in den Dirt. Damit gingen die CAREFLON–Fastest Lap-Awards an diese zwei jungen Racer.

13. Rang 50ccm Mini für Veit Raab #7

Erneut war Nico Pawlitschko in der Klasse MX2 Jugend das Maß der Dinge. Zwei Laufsiege und den VisuAlz Production-Holeshot Award. Nach fünf von acht gefahrenen Meisterschaftsveranstaltungen 250 von 250 möglichen Punkten für ihn. Auf noch schwer zu fahrenden Untergrund beendete Maximilian Wills seinen Renntag auf dem zweiten Rang vor Jonas Meininger. Für Lucas Schwarz reichte es für Rang vier vor Leon Könemann.

Damen Tagessieg für Carmen Allinger #26

Pünktlich zum Racing auf dem Stirnberg war Carmen Allinger wieder in der Klasse Damen mit von der Partie. Bei noch schweren Bodenverhältnissen siegte Allinger doppelt und sicherte sich somit den Tagessieg. Auf den Rängen zwei und drei endeten Johanna Neusüß und Melanie Denk. Die Top Fünf der Damen wurden von Joanne Sperk und Jule Hantke komplettiert.

MX2 National Tagessieg für Marc-Andre Seitz #836

In der Klasse MX2 National war Marc-Andre Seitz ganz klar der Mann der Stunde. Nachdem sich Loris Zimmermann den Zweirad-Meyer Ipone-Holeshot Award sicherte stürmte Seitz in beiden Läufen auf die Spitzenposition und gab diese nicht mehr ab. Zwei Laufsiege und damit den Tagessieg von Beuern. Auf dem zweiten Rang finishte Zimmermann vor Denis Montag. Rang vier der Tageswertung erreichte erneut die sensationell fahrende Alicia Reitze vor Manuel Wallschläger.

MX1 National Tagessieg für Henri Heise #67

Tagessieger der Klasse MX1 National wurde Henri Heise in einer stark umkämpften Klasse. Nur einen Punkt dahinter beendeten Tim Saur und Tim Welzbacher ihren Renntag punktgleich auf den Rängen zwei und drei. Auf dem vierten Rang finishte Tim Lutz vor Paul Ditzel. Tim Lutz sicherte sich mit der besten Startreaktion den Zweirad-Meyer Ipone-Holeshot Award.

Detaillierte Ergebnisse aller Klassen sowie aktuelle Meisterschaftsstände sind auf der Website des MSR unter www.msr-motox.de zu finden. Nach diesem fünften MSR Meisterschaftslauf verabschiedet sich der Motor-Sport-Ring in die Sommerpause.

Fotos: StyleGrafixx (Sina Schmidt)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.