+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

Jeffrey Meurs is back

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

Jeffrey Meurs is back

Start MSR-Masters

Start MSR-MastersVorjahressieger gewinnt Tageswertung des MSR-Masters

 

Vorjahressieger Jeffrey Meurs gewinnt Tageswertung des MSR-Masters

Das vierte der insgesamt neun MSR-Rennen stand am letzten Wochenende in Meckbach auf dem Programm. Der MSC Meckbach hatte viel Zeit und Mühe in die Präparierung und Bewässerung der wunderbar gelegenen Naturstrecke investiert, sodass am gesamten Wochenenden sehr gute Bedingungen herrschten. Die insgesamt 355 Starter brauchten ihr Kommen in keinem Fall zu bereuen und die Zuschauer sahen volle Startgitter und spannenden Rennen in allen Klassen.

Genau 40 Fahrer traten in der Youngster/Master Klasse an, unter denen auch nach langer Verletzungspause wieder der letztjährige Titelträger Jeffrey Meurs zu finden war. Im Qualifikationstraining zeigte sich eindrucksvoll wie ausgeglichen stark diese Klasse aktuell besetzt ist. Die ersten Fünf in der Reihenfolge Patrik Bender, Jeffrey Meurs, Kevin Brau, Jonas Böttcher und Florian Welzenbach lagen gerade einmal 0,78 Sekunden auseinander.

Harte aber faire Fights zwischen Kevin Braun #3 und Jeffrey Meurs #941

Harte aber faire Fights zwischen Kevin Braun #3 und Jeffrey Meurs #941

Kevin Braun und Jeffry Meurs lieferten sich im ersten Rennen einen harten und spannenden Zweikampf, den am Ende Kevin Braun knapp für sich entscheiden konnte. Der Trainingsschnellste Patrik Bender folgte vor Jonas Böttcher und Marvin Heyner. Als besterYoungster Fahrer zeigte Tim Ebinger auf Platz 8 eine super Leistung.  Der zweite Lauf verlief komplett anders. Sowohl Patrik Bender wie auch Kevin Braun kamen nicht ohne Stürze über die Runden und hatten am Ende mit den Plätzen 5 und 6 nichts mit der Entscheidung um den Laufsieg zu tun. Um diesen wurde jetzt zwischen Jeffrey Meurs Dirk Sigmund und am Ende auch noch mit Marvin Heyner heftig gekämpft. Sigmund und Heyner zeigten in diesem Lauf eine ganz starke Vorstellung und musste sich im Ziel nur ganz knapp Jeffrey Meurs geschlagen geben. Florian Welzenbach überquerte dann schon mit deutlichem Rückstand als vierter das Ziel. Braun, Meurs waren dann wieder im dritten Rennen die Akteure, die den Sieg unter sich ausmachten. Am Ende hatte wieder Meurs knapp die Nase vor Braun, Bender und Jonas Böttcher. Platz 5 ging an Dirk Sigmund vor Joshua Enders.

MSR-Masters Tagessieg für Jeffrey Meurs #941

MSR-Masters Tagessieg für Jeffrey Meurs #941

 

In der Tageswertung errang Jeffrey Meurs gleich bei seinem ersten MSR Einsatz in dieser Saison einen zwar sehr hart umkämpften aber auch verdienten Gesamtsieg. Braun und Bender folgten trotz Patzer im Zweiten Rennen auf den Plätzen zwei und drei. An der Spitze der MSR-Master Meisterschaftswertung gab es jetzt eine Wachablösung. Jonas Böttcher musste nach einem für ihn nicht ganz optimalen Rennwochenende die Führung an Kevin Braun abgeben. Kevin Braun, der Mann aus Düren in NRW zeigt bisher in dieser Saison eine ganz starke Performance.   Kampgeist, Siegeswillen und sehr guter Speed lassen ihn derzeit als die Nummer 1 für die Antwort auf die Frage „who’s next?“ erscheinen.

MSR-Masters Meisterschaftsführung für Kevin Braun #3

MSR-Masters Meisterschaftsführung für Kevin Braun #3

Der Gesamtsieg in der Klasse Youngster ging mit zwei Siegen und einem zweiten Platz klar an den auch in der MSR-Youngster Wertung führenden Tim Ebinger. Paul Haberland konnte sich über Platz zwei auf dem Treppchen freuen. Den dritten Rang konnte sich Robin Schaeben sichern. Schaeben liegt jetzt weiterhin auf dem zweiten Rang in der Meisterschaftswertung und kann sich somit schon langsam mal auf einen Start bei den Cross-Finals einstellen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.