+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

MSR Lauf in Schaafheim: MSR Meisterschaft noch offen

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

MSR Lauf in Schaafheim: MSR Meisterschaft noch offen

Volle Starterfelder beim vorletzten MSR Lauf in Schaafheim

Start MSR-Masters

Start MSR-Masters

Am 13. und 14. September fand das achte und somit vorletzte Saisonrennen der diesjährigen MSR Meisterschaft in Schaafheim statt. Veranstalter war der MSC Weiterstadt auf der angemieteten Strecke in Schaafheim. Bei sommerlichen Bedingungen fanden über 406 Starter den Weg zum schnellen Odenwaldring, welcher sich über das gesamte Wochenende in einem optimalen Zustand befand.

In der Klasse MSR-Masters/Youngsters wurde der spannende Kampf um den Titel durch eine Verletzung des amtierenden Meisters Dario Dapor etwas getrübt. Mit dem Wegfall seines stärksten Kontrahenten, besitzt nun der Niederländer Jeffrey Meurs beste Chancen auf den Titel MSR-Masters 2014.

MSR-Masters Laufsieg für Jonas Böttcher

MSR-Masters Laufsieg für Jonas Böttcher

Im ersten Wertungslauf zeigte der SSM Honda Rider Marvin Heyner die beste Startreaktion und bog vor den zwei KTM Piloten Patrik Bender und Maik Schaller um die erste Kurve. Noch in der ersten Rennrunde konnte Schaller an Bender vorbei ziehen und jagte nun Heyner durch die erste Rennhälfte. In der vierten Runde konnte er schließlich Heyner passieren und sich den Sieg im ersten Wertungslauf sichern. Im weiteren Rennverlauf konnte Philipp Klakow nach vorne fahren und endete vor Bender auf der zweiten Position. Der Yamaha Meyer Rider Chris Gundermann kam nur als 23. aus dem Gatter und konnte im Laufe des Rennens mit einer unglaublichen Aufholjagd auf der vierten Position vor Heyner enden.

Starke Leistung von Patrik Bender

Starke Leistung von Patrik Bender

Im zweiten Lauf sicherte sich Bender den Holeshot und führte das Rennen sechs Runden an, ehe sich Kaufmann an die Spitzenposition setzen konnte. Jeffrey Meurs und Jonas Böttcher erwischten keinen optimalen Start, konnten mit sich jedoch mit einer unglaublichen Leistung bis zur neunten Runde an die Spitze des Feldes nach vorne arbeiten. Klakow endete auf der dritten Position vor Kaufmann und Bender.

Der Pirelli-Holeshot-Award des dritten Wertungslaufes ging an Böttcher auf seiner MX-Shop Rhein-Main KTM. Bender zeigte auch im dritten Lauf gute Startreaktionen und konnte noch in den ersten Kurven an Böttcher vorbei ziehen und das Feld sieben Runden anführen, ehe er sich doch wieder Böttcher geschlagen geben musste. Meurs riskierte nicht zu viel und fuhr einen cleveren Lauf und endete auf der dritten Position. Gundermann und Klakow endeten auf den Positionen vier und fünf.

Der Tagessieg ging somit an Jeffrey Meurs auf seiner Reinecke Suzuki. Jonas Böttcher endete auf dem zweiten Tagesrang vor einem stark fahrendem Patrik Bender auf der Sarholz KTM. Rang vier und fünf gingen an die Gaststarter Philipp Klakow und Maik Schaller.

MSR-Youngsters Tagessieger Moritz Schittenhelm

MSR-Youngsters Tagessieger Moritz Schittenhelm

In der Wertung der MSR-Youngsters setzte sich der Gaststarter Moritz Schittenhelm am besten durch. Mit der absolut schnellsten Zeit im Qualifikationstraining zeigte er bereits am Morgen, dass kein Weg an ihm vorbei gehen wird. Schittenhelm zeigte MX-Kunst der Extraklasse, siegte in zwei Wertungsläufen und sicherte sich somit auch den Tagessieg dieser Klasse. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Kevin Winkle, der den zweiten Lauf für sich und somit den zweiten Tagesrang für sich entscheiden konnte. Joey Rock fuhr konstant und landete auf dem dritten Tagesrang vor Tim Ebinger und Maximilian Jörg Pleyer.

Das finale Saisonrennen der MSR Meisterschaft 2014 findet am 4. und 5. Oktober auf der schönen Strecke in Kelze statt. Alle Ergebnisse des Wochenendes, der weitere Terminkalender sowie alle Informationen und News zum MSR sind unter www.motor-sport-ring.de zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.