+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

MSR News: Perfekter MSR-Saison Start in Mernes

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

MSR News: Perfekter MSR-Saison Start in Mernes

Perfekter Start in die MSR-Saison 2017 mit 327 Startern in Mernes

Start MSR-Master 2017

Start MSR-Master 2017 in Mernes

Ideales MX-Wetter, eine sehr gut vorbereitete Strecke und insgesamt 327 Starter ließen das Wochenende  am 29. und 30. April in Mernes zu einen perfektem Start in die MSR-Saison 2017 werden. Zudem klappte die vereinbarte Kooperation der MSR-Vereine MRSC Mernes, Motorsportfreunde Sinngrund und MV Seemengrund bei der Durchführung und Organisation der Veranstaltung einwandfrei. Nach dem am Samstag die Klasse MX2 National, MX2 Jugend, MX1 National, MX 40+, 65ccm und MX light mit fast immer vollen Starterfelder ihre Rennen absolvieren konnten, standen am Sonntag neben den 50ccm Mini die Klassen MSR-Master, MSR-Youngster und MSR Junior 85 im Blickpunkt des Interesses.

MSR-Master Sieger Jonas Böttcher #509

MSR-Master Sieger Jonas Böttcher #509

MSR-Master: Trotz der an diesem verlängerten Wochenende ausgetragen zahlreichen weiteren MX-Veranstaltungen gingen in Mernes in der MSR-Master Klasse 30 Fahrer an den Start. Das Zeittraining wurde von Jeffrey Meurs und Jonas Böttcher dominiert. Jonas Böttcher, der nur ca. 300 Meter von der Strecke in Mernes wohnt, dort aufgewachsen ist und somit jedes einzelne Sandkorn der Strecke mit Vornahmen kennt, musste sich um nur 0,07 Sekunden dem Holländer Jeffrey Meurs geschlagen geben. Jeffrey Meurs lebt zwar derzeit nicht mehr in Deutschland und nimmt in diesem Jahr hauptsächlich an der holländischen Meisterschaft teil, hat sich aber trotzdem wieder zusätzlich für die MSR-Master Serie eingeschrieben. Hinter Böttcher landete der mit einer DAMCV-Lizenz startende  Pascal Proenen, vor dem noch bis dato im DMSB Open Pokal führenden Joshua Enders, Dirk Felix Sigmund, Florian Welzenbach und Philipp Börsch.

Starker Auftritt von Joshua Enders #964

Starker Auftritt von Joshua Enders #964

Jeffrey Meurs setzte dann auch gleich seine Poleposition in die Führungsposition im ersten Lauf um. Doch schon nach einer halben Runde musste er das Rennen leider mit einem technischen Problem beenden. Jetzt war der Weg frei für Jonas Böttcher. Doch Joshua Enders konnte ihm lange folgen und machte ihm das Siegen im ersten Lauf sichtlich schwer. Pascal Proenen behauptete sich gegen Dirk Sigmund und belegte mit knapp 7 Sekunden Rückstand Platz drei. Andreas Zachrau konnte lange mithalten und wurde am Ende fünfter vor Alex Farkas und Yannick Andres.

Zum 2. Lauf stand Jeffrey Meurs wieder voller Tatendran am Start und kam diesmal auch ohne Probleme durch. Zunächst führte jedoch Dirk Felix Sigmund das Rennen nach einem perfekten Start an. Meurs, Böttcher und Enders schauten sich das aber nicht lange an und verwiesen Sigmund nach hinten. Die drei Führenden boten sich jetzt einen packenden Kampf um den Sieg. Am Ende konnte Meurs einen drei Sekunden Vorsprung vor Böttcher und Enders ins Ziel retten. Böttcher geriet in den letzten Runden noch mächtig unter Druck von Enders, aber es reichte mit 0,8 Sekunden Vorsprung zum zweiten Platz und somit auch zum Tagessieg.

Dirk Felix Sigmund wurde dann noch von Pascal  Proenen vom vierten Platz verdrängt. Platz sechs ging nach sehr schlechtem Start an Florian Welzenbach vor Philipp Börsch. Gesamtsieg und Führung in der MSR-Masterwertung für den Champion des letzten Jahres Jonas Böttchter. Platz zwei und drei gingen an Joshua Enders und Pascal Proenen.

 

MSR-Youngster Sieger Robin Schaeben #59

MSR-Youngster Sieger Robin Schaeben #59

MSR-Youngster: Die MSR-Youngster Klasse hat sich nach einigen Anlaufschwierigkeiten inzwischen zu einem echten Höhepunkt im MSR-Programm entwickelt. In Mernes traten 33  top motivierte Fahrer im Alter bis 21 Jahren zum Pflichttraining an. Hier lieferten sich Robin Schaeben und Henri Heise ein heißes Duell um die Poleposition. Schaeben behielt hier mit 0,3 Sekunden knapp die Oberhand.

Im Rennen sah das dann aber anders aus. Robin Schaeben legte gleich im ersten Lauf einen Bombenstart hin und fuhr sich sofort einen sicheren Vorsprung heraus, den er dann problemlos bis ins Ziel verwalten konnte. Henri Heise fuhr ebenfalls ein überzeugendes Rennen und sicherte sich Platz zwei vor Jannik Müller, Chris Prell und Marius Plomer. Auch im zweiten Lauf gab es für Robin Schaeben Grund zur Freude über einen weiteren klaren Sieg. Mit 31 Sekunden Vorsprung erreichte er als erster das Ziel und unterstrich damit klar seine Ambitionen auf einen erneuten Titelgewinn in dieser Klasse. Platz zwei ging diesmal an Oliver Kaas vor Marius Plomer und Henri Heise. Tagessieger somit Robin Schaeben mit maximaler Punktausbeute vor Henri Heise und Oliver Kaas.

Zweiter Rang für Henri Heise #67

Zweiter Rang für Henri Heise #67

MSR Junior 85: Nach dem Aufstieg einiger Fahrer in MX2 Klasse und von der 65’ziger Klasse in die MSR Junior 85 ergibt sich hier fast jedes Jahr ein interessantes neues Fahrerfeld. Mit Kimi Schmidt und Justin Rock traten 2016 noch zwei sehr talentierte junge Fahrer in der Klasse 65ccm des MSR  an, um sich bereits schon in dieser Saison auf den 85ccm zu beweisen.

Das Zeittraining wurde aber noch von Fahren bestimmt, die schon letztes Jahr in dieser Klasse erfolgreich unterwegs waren.  Finn Wiedersprecher erzielte knapp vor Fabian Trossen und Felix Harnischfeger die schnellste Zeit. Aber schon auf Platz vier und fünf folgten Justin Rock und Kimi Schmidt. Den ersten Lauf konnte jedoch mit Tim Eppelmann ein anderer Fahrer für sich entscheiden. Fabian Trossen folgte ihm mit vier Sekunden Rückstand. Dann folgten aber schon auf den Plätzen drei und vier Kimi Schmidt und Justin Rock. Umkehrte Reihenfolge dann im zweiten Lauf. Fabian Trossen siegt diesmal klar vor Tim Eppelmann und Finn Wiedersprecher. Rock und Schmidt folgten auf Platz vier und fünf. Gesamtsieger wurde aufgrund der besseren Platzierung in Lauf zwei Fabian Trossen. Tim Eppelmann und Justin Rock komplettierten das Siegerpodest.

 

Nach einem perfekten Start in die MSR-Meisterschaft findet der zweite Schlagabtausch am 20. und 21. Mai auf der Naturstrecke in Kassel/Spessart statt. Sicher bereits eines der Highlights der diesjährigen MSR Saison. Alle Ergebnisse aus Mernes sowie die Meisterschaftsstände sind auf der Website www.msr-motox.de zu finden.

 

Der MSR bedankt sich bei seinen Sponsoren, sowie bei allen Teilnehmern für das sittliche Verhalten beim Saison Auftakt und freut sich weiterhin, auf eine faire und spannende Saison 2017!

Print Friendly, PDF & Email

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.