+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

MSR News: Schwarze Pfütze – gelungener Saisonauftakt

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

MSR News: Schwarze Pfütze – gelungener Saisonauftakt

MSR Saisonauftrag 2018 in der Schwarzen Pfütze

MSR Saisonauftakt beim MMC Schweinfurt bei besten Voraussetzungen mit insgesamt 297 Teilnehmern

Nach einem Jahr Abstinenz vom MSR Rennzirkus lud der MMC Schweinfurt am 14./15.04.18 zum MSR Saisonauftakt in die Schwarze Pfütze. Nachdem Anfang 2017 Manuel Schad zum neuen Mann an der Spitze gewählt wurde, hat man die Zeit genutzt um sich neu zu organisieren. Dies ist dem aktuellen Vorstand auch mit Bravour geglückt. So präsentieret sich die Strecke, trotz freitäglichem Starkregen, in einem super Zustand und bestens vorbereitet, sodass am Sonntagmorgen der Parcours bewässert werden musste. Somit beste Voraussetzungen für die insgesamt 297 Teilnehmer des  MSR Auftaktrennens.

Der Sonntag startete dann wie gewohnt mit dem Zeittraining der Klasse MSR-Youngsters in die heiße Phase.  Am schnellsten umrundete Jannick Müller den 1630 Meter langen Kurs gefolgt von Henri Heise und dem Vizemeister aus 2017 Oliver Kaas. Oliver laborierte den ganzen Winter mit einer Hand Verletzung, welche er sich beim Supercross in Stuttgart zugezogen hatte, und ist noch nicht voll ins Training eingestiegen,  sodass er hier unter seinen Möglichkeiten blieb. Platz vier belegte Lukas Schroth. Fünfter wurde Tim Welzbacher.

Start der MSR-Youngster

Start der MSR-Youngster

Zum Start des ersten Wertungslaufes sicherte sich Oliver Kaas den SM-Sport Michelin-Holeshot-Award als schnellster Starter.  Doch bereits in Runde drei drängte ein bestens aufgelegter Henri Heise an die Spitze des Feldes und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Hinter den beiden Führenden war das Feld sich nicht so einig wer denn die Verfolgerrolle übernehmen solle. Am stärksten präsentierte sich hier Lukas Schroth, der von Platz zehn kommend auf den zweiten Platz nach vorne fuhr. Auch Jannick Müller zeigte, dass seine Poleposition kein Zufall war. Dieser beendete das Rennen nach bescheidenem Start auf dem vierten Platz hinter Dean Klappholz, welcher als Aufstockfahrer aus der Klasse MX2 National einen sensationellen dritten Platz einfuhr.

Das gleiche Spiel zum Start des zweiten Laufs. Oliver Kaas holte sich auch hier den Holeshot musste dann aber schnell dem Trainingsrückstand Tribut zollen und viel im weiteren Verlauf des Rennens auf den elf Platz zurück. Zwischenzeitlich übernahm dann Lukas Schroth die Führungsarbeit gefolgt von Jannick Müller, der zu Rennmitte ordentlich Druck machte und an Schroth vorbei ging. Dahinter kämpfte sich Dean Klappholz Platz um Platz nach vorne. Gegen Rennmitte ging er an Henri Heise vorbei auf Platz drei um sich dann kurz vor Ende auf den zweiten Platz vorzuarbeiten.  So ging die Tageswertung an Jannick Müller gefolgt von Henri Heise und einem stark fahrenden Dean Klappholz.

In der mit 36 Startern gut besetzten MSR-Masters Klasse war man gespannt wie sich Robin Schaeben als Sieger der MSR-Youngsters 2017 auf seiner 350er RP34 Husqvarna schlagen würde. Ob der Wechsel in die sportlich höchste Klasse des MSR die richtige Entscheidung war  sollte sich im Laufe des Tages herausstellen. An der Spitze des Zeittrainings allerdings spielte ein Anderer die Musik. Nico Joanidis war hier der schnellste Mann der Session, gefolgt von Luca Pepe Menger auf seiner 2-Takt MX-Shop Yamaha und Florian Welzenbach auf Platz drei, vor dem überraschend starken Jan Gauer.  Diese vier Fahrer trennte lediglich eine halben Sekunde untereinander und Robin Schaeben auf Platz fünf hatte schon über eine Sekunde Rückstand auf die Spitzenzeit. Dahinter folgten wiederum innerhalb einer halben Sekunde Joey Rock, Max Pleyer, Tobias Legner, Yannick Andres und Mico Raditsch auf den Plätzen.

Shake Hands zwischen Robin Schaeben #59 und Andreas Zachrau #901

Shake Hands zwischen Robin Schaeben #59 und Andreas Zachrau #901

Den besten Start und damit Holeshotsieger des ersten Laufes war Andreas Zachrau. Dieser konnte aber dem Druck an der Spitze nicht lange standhalten und so übernahm bereits im ersten Umlauf Luca Pepe Menger die Führung, gefolgt von Marius Plomer und Dirk Felix Sigmund. Sigmund ging an Plomer vorbei und machte sich an die Verfolgung des Führenden. Als dieser durch einen Fahrfehler zu Fall kam, übernahm der Yamaha Pilot die Spitze. Diese wehrte jedoch nicht allzu lange. Den von hinten rückte mit riesen Schritten das RP34 Duo Florian Welzenbach und Robin Schaeben an. Beide gingen an Sigmund vorbei. Was gleichzeitig auch der Zieleinlauf war. Auf dem vierten Platz kam Pepe Menger gefolgt von Andreas Zachrau ins Ziel.

MSR-Master Holeshot für Andreas Zachrau #901

MSR-Master Holeshot für Andreas Zachrau #901

Den Holeshot in Lauf zwei sicherte sich Joey Rock gefolgt von Robin Schaeben. Dieser lies nichts anbrennen und machte bereits in der ersten Runde kurzen Prozess und ging in Führung, welche er stetig ausbaute und ungefährdet ins Ziel brachte. Dahinter entbrannte ein Dreikampf um die Verfolgerplätze zwischen Joe Rock, Nico Joanidis und Andreas Zachrau. Gegen Rennmitte schloss von Platz 11 kommend  noch Luca Pepe Menger zu der Gruppe auf. Am Ende sicherte sich Zachrau mit einem Fotofinish den zweiten Platz vor Luca Pepe Menger und Joanidis auf Platz vier. Doch wo war der Sieger des ersten Laufes. Der Husqvarna Pilot hatte einen schlechten Start erwischt und musste während der Aufholjagt nochmals zu Boden. Somit am Ende nur Platz neun im zweiten Umlauf für Florian Welzenbach. Gesamtsieger wurde bei seinem ersten Start in der MSR Mastersklasse Robin Schaeben vor Andreas Zachrau und Luca Pepe Menger.

Wie bei allen MSR Veranstaltungen bekamen die Akteure der MSR Junior 85 bereits am Samstagabend eine zusätzliche freie Trainingseinheit im Zeitplan reserviert. So konnten sich die Fahrer ausgiebig auf die mit einigen Auf- und Abfahrten gespickte Strecke einschießen.  Am besten gelang dies Justin Rock mit 0,5 sec Vorsprung auf Maximilian Hero Holzapfel. Auf Platz drei folgte mit doch recht großem Abstand Ilias Tzioras vor Tim Eppelmann und Felix Gaul. Genau in dieser Reihenfolge ging das Feld dann auch in die erste Runde von Lauf eins. Holzapfel erhöhte im Laufe des ersten Renndrittels den Druck auf Justin Rock und ging in Führung. Während Tim Eppelmann auf Elias Tzioras auflief und nach einem Fahrfehler des jungen Griechen den dritten Platz einnahm. Elias reihte sich unterdessen auf Platz neun wieder in das Feld ein. Musste sich am Ende aber mit Platz 5 zufrieden geben.  An der Spitze fuhr Maximilian Hero Holzapfel einen ungefährdeten Laufsieg nach Hause. Zweiter wurde Justin Rock vor Tim Eppelmann und Felix Gaul.

Im zweiten Lauf holte sich Elias Tzioras den LiqiuMoly-Holeshot-Award. Jedoch in der ersten Runde gingen Holzapfel, Rock und Eppelmann an dem KTM Fahrer vorbei. Auch in diesem Umlauf lies Holzapfel seinen Gegnern keine Chance und konnte somit zwei lupenreine Laufsiege für sich verbuchen. Zweiter wurde wiederum Justin Rock vor Tim Eppelmann und Elias Tzioras. Felix Gaul komplettierte die Top Five. Sieger Somit Maximilian Holzapfel vor Justin Rock und Tim Eppelmann.

Alles in allem ein gelungener Auftakt in die MSR Saison 2018 mit einem erfreulich engagiertem MMC Schweinfurt, der jederzeit die Veranstaltung im Griff zu haben schien. Einer tollen Rennstrecke und gut gefüllten Starterfeldern.  Als nächstes ist der MSR am 28./29.04.2018 im Spessart  zu Gast beim MRSC Mernes. Alle weiteren Infos und ausführliche Laufergebnisse auf www.msr-motox.de.

 

Text: MSR

Foto: Crossjunkies (Sandra Raditsch)

Print Friendly, PDF & Email

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.