+49 (0) 6151 5977 06
info@msr-motox.de

MSR Track Check 2019

Offizielle Website - Motor-Sport-Ring 1952 e.V.

MSR Track Check 2019

Der Endspurt bis zum Auftakt der MSR Meisterschaft 2019 ist eingeleitet. Zeit also, sich die acht MSR Meisterschaftsveranstaltungen etwas genauer zu betrachten. Mit der Rennveranstaltung Ende April richtet der MSC Kali Bad Salzungen erstmals den Auftakt der MSR-Serie aus und Ende September werden die Titelentscheidungen spätestens zu Gast beim MSC Waldkappel Breitau fallen.

Einen Rohdiamanten, den es noch zu schleifen gilt. So wurde der junge Robin Schaeben auf der MSR Meisterschaftsfeier 2011 bezeichnet. Damals stand er als frisch gebackener Champion der 85ccm Klasse ganz oben auf dem Siegerpodest der MSR Meisterschaftsfeier. In den folgenden Jahren härtete der Rohdiamant aus, blieb dem MSR stets treu und sammelte Siege wie am fließenden Band. In der Saison 2014 reichte es zum Titel in der Klasse MX2 National, bevor er sich in den Jahren 2016 und 2017 jeweils den MSR-Youngster Titel sicherte. Im vergangenen Jahr dann der Aufstieg in die Premiumklasse MSR-Master. Als Rookie schnappte sich Robin beim Saisonauftakt das Red Plate des Meisterschaftsführenden. Unangefochten führte er die MSR Gesamtwertung an, ehe er sich an der sechsten Meisterschaftsveranstaltung in Führung liegend eine Verletzung am Ellenbogen zuzog und seine Saison beenden musste. Am Ende des Jahres reichte es noch zu Rang drei in der MSR-Master Gesamtwertung. Im aktuellen Jahr dann der Wechsel zum KMP Honda Racing Team, mit welchem es noch weiter nach vorne gehen soll.

2019 der Wechsel ins KMP Honda Racing Team

All das Grund genug, sich vom 20-jährigen Robin die acht Tracks der MSR Saison 2019 vorstellen zu lassen.

27./28. April  –  Bad Salzungen  –  www.msckali-badsalzungen.de

27./28. April – Bad Salzungen

Robin: „Dieses Jahr neu mit dabei ist die 1500 Meter lange Rennstrecke des MSC Kali Bad Salzungen. Den Verein und die Strecke gibt es seit dem Jahre 1992 und in der Vergangenheit waren hier schon einige größere Rennen, wie zum Beispiel die Deutsche Meisterschaft 85ccm und der DMSB Open Pokal im Jahre 2017. Die Bodenbeschaffenheit ist sehr speziell, denn hier treffen die Fahrer auf einen rötlichen Sandstein-Boden mit 15 Sprüngen. Des Weiteren liegt die Strecke an einem Hang, somit gibt es Auf- und Abfahrten und die Strecke lässt sich auch bei Regen noch gut fahren. Scheint so, als würde es ein geiler Auftakt werden!”

04./05. Mai  –  Laisa  –  www.mcf-laisa.de

04./05. Mai – Laisa

Robin: „Die Strecke des MCF Laisa ist dieses Jahr zum dritten Mal in Folge mit dabei. Hier handelt es sich um eine Hartbodenstrecke in Kombination mit Schieferplatten. Der Track ist sehr anspruchsvoll, da es viele Kurven ohne Anlieger gibt. Dazu kommt, dass die Strecke an einem Hang liegt und es somit viele abschüssige Kurven gibt. Ich habe die Information bekommen, dass die Strecke umgebaut wurde und das ein neuer Table-Top in die Streckenführung mit eingebaut wurde. Freuen wir uns also auf das zweite Saisonrennen!”

18./19. Mai  –  Kassel/Spessart  –  www.msc-kassel.de

18./19. Mai – Kassel/Spessart

Robin: „Das Rennen auf dem „Idel“ ist und bleibt einfach ein Highlight im MSR Kalender. Wenn ich an den MSR denke, ist das erste was mir in den Sinn kommt, die Veranstaltung des MSC Kassel/Spessart. Der MSC Kassel ist Jahr für Jahr aufs Neue perfekt vorbereitet. Von der Strecke bis hin zum Festzelt mit Livemusik ist alles vom feinsten Organisiert. Hier kommt jeder auf seine Kosten, ob Fahrer oder Zuschauer. Für die Saison 2019 wurde nochmal alles daran gesetzt die ohnehin schon geile Veranstaltung vom Vorjahr zu toppen, denn im vergangen Herbst wurde die Naturstrecke von JM MX Track & Design auf den neusten Stand gebracht.”

01./02. Juni  –  Meckbach  –  www.msc-meckbach.de

01./02. Juni – Meckbach

Robin: „Meckbach ist nun schon seit vielen Jahren mit dabei. Die 1600 Meter lange Naturstrecke mit festem roten Tonboden führt zum Teil durch einen Wald, was ständig wechselnde Lichtverhältnisse mit sich bringt und den Fahrer somit zusätzlich herausfordert. Die Strecke besitzt viele Auf- und Abfahrten und große Sprünge. In Meckbach lässt die Organisation ebenfalls nichts zum wünschen übrig!”

08./09. Juni  –  Beuern  –  www.mscbeuern.de

08./09. Juni – Beuern

Robin: „Beuern ist eine 1945 Meter lange Naturstrecke mit teils lehmigen Boden, jedoch aufgefüllt mit Mutterboden. Der Verein sowie die Strecke existieren bereits seit dem Jahre 1953. Auf der Strecke wurden schon zahlreiche WM, Inter DM, sowie Pokal Läufe ausgetragen. Ich freue mich sehr auf die Veranstaltung, denn Naturstrecken haben immer einen eigenen Stil und lassen sich anders fahren als künstlich hergerichtete Strecken. Nichtsdestotrotz wurde die Strecke von JM MX Track & Design im Jahre 2017 an den technischen Fortschritt der Motorräder angepasst. Ich bin gespannt! Der Verein bietet sogar am 30./31.03.2019 ein offenes Trainings-Wochenende an. Perfekt für Fahrer, die vor dem Rennen dort nochmal trainieren möchten.”

07./08. September  –  Kaltenholzhausen  –  www.msc-kaltenholzhausen.de

07./08. September – Kaltenholzhausen

Robin: „Kaltenholzhausen ist einer meiner Lieblingsstrecken im Kalender. Eine äußerst lange Startgerade, zwei riesen Sprünge sowie zwei große Auf- und Abfahrten prägen die Hartbodenstrecke. 2016 waren die Monster Energy CROSS FINALS, bei denen ich auch für das Team MSR starten durfte, zu Gast bei dem MSC Kaltenholzhausen. Dies zeigt mit welch einem professionellen Engagement der Verein an die Sache geht.”

21./22. September  –  Mernes  –  www.mrsc-mernes.de

21./22. September – Mernes

Robin: „Auf Mernes freue ich mich schon sehr! Die Strecke ist äußerst technisch, was mir persönlich sehr gut liegt. Die Bodenbeschaffenheit der Strecke ist ein Lehm-Sand Gemisch, und biete somit auch ein wenig Abwechslung zu den anderen kompletten Hartbodentrecken im MSR Kalender. Die Strecke ist modern gehalten, es gibt mehrere Step-Ups, mehrere Step-Downs, viele Table-Tops, ein großer Steilhang und ein dazu parallel verlaufende Steilabfahrt. Also alles was ein Motocrosser-Herz höher schlagen lässt.”

28./29. September  –  Sontra  –  www.msc-waldkappel-breitau.de

28./29. September – Sontra

Robin: „Mit Sontra ist eine weitere Hartbodenstrecke im Kalender des MSR. Die Strecke ist circa 2000 Meter lang und ist somit die größte, längste und vermutlich auch schnellste Strecke im diesjährigen Rennkalender. Des Weiteren gibt es über die gesamte Rennstrecke eine professionelle Bewässerungsanlage. Im Streckenverlauf befinden sich 5 Table-Tops von 5 bis 30 Meter, ein Step-Up und ein Step-Down, sowie zahlreiche kleine bis mittelgroße Sprung- und Bremshügel. Die Streckenbreite beträgt im Durchschnitt 6 Meter. Ich persönlich freue mich immer wenn Sontra eine Veranstaltung austrägt, denn bei dem Verein passt alles, es ist eine riesen Strecke, das Fahrerlager ist super, da es asphaltiert ist und es gibt im Vereinshaus immer gute Essensangebote. Sontra ist definitiv eine Reise wert. Ein würdiger Saisonabschluss würde ich sagen!”

Ab 2019 auf Honda unterwegs: Robin Schaeben

Alle Informationen zur Serie sowie Zeitpläne und Einschreibungen sind auf der Website www.msr-motox.de zu finden. Wie gewohnt wird in der Saison 2019 eine ausführliche Berichtserstattung von jedem Meisterschaftsrennen auf MOTOCROSS-AKTUELL.de und CROSSMAGAZIN.de erscheinen. Der MSR bedankt sich bei seinen Sponsoren und wünscht allen einen tolle Saison 2019!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.